Angebote zu "Arabischer" (7 Treffer)

Kölle´s Bio Arabischer Majoran, 12 cm Topf
2,99 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Frisch aus unserer Gärtnerei Der Geschmack aus 1001 Nacht Was gibt es Spannenderes als Kräuter mit historischem Hintergrund und vielseitigen Verwendungsmöglichkeiten Kölles Bio Arabischer Majoran auch Zatar genannt ist eines dieser Kräuter mit einer langen Geschichte und gilt als eines der bekanntesten Gewürze der biblischen Welt. Das wohlschmeckende Kraut verleiht Ihren Speisen ein ganz besonderes Aroma. Die Blätter verfeinern frisch oder getrocknet Geflügelgerichte Saucen oder Pizza und verleihen vor allem Gerichten der orientalischen Küche ihr typisches Aroma. Um das wertvolle Aroma zu konservieren können einzelne Zweige in Essig oder Öl eingelegt werden - auch eine ideale Geschenkidee für Kräuterliebhaber. Die weichen behaarten Blätter des Kölles Bio Arabischer Majoran sind durch ihre Zartheit besonders frisch und fein geschnitten ein absoluter Hochgenuss. Die pflegeleichte Aromapflanze dient aufgrund ihrer Blüten und der langen Blütezeit als wertvolle Bienenweide. Temperaturen von wenigen Grad unter schaden Kölles Bio Arabischer Majoran nicht eine zu lange Zeit mit Kälte und Feuchtigkeit wird jedoch nicht toleriert. Idealerweise wird diese würzige Besonderheit in große dekorative Gefäße gepflanzt die frostfrei überwintert werden - so haben Sie jahrelang Freude an dieser wertvollen Majoran Pflanze. Die in dieser Produktbeschreibung genannten Heilanwendungen dienen lediglich Ihrer Information. Im Krankheitsfall ersetzen Heilkräuter nicht den Besuch und die Beratung beim Arzt Heilpraktiker oder Apotheker. Anregungen und Tipps für Ihren perfekten Kräutergarten finden Sie in unserem Pflanzen A-Z unter a hrefhttpswww.pflanzen-koelle.dewie-pflege-ich-meine-kraeuter-richtig-pflanzen-a-zWie pflege ich meine Kräuter richtiga. Alle in unserer Bio-Gärtnerei produzierten Kräuter werden nachhaltig angebaut und unterliegen ständigen Kontrollen.p style floatright line-height14px font-size10px margin-top25pximg width100 height67 altEU-Bio-Logo srchttpswww.pflanzen-koelle.demediaimageEU_Organic_Logo.jpg classtinymce-editor-imagebrDE-ÖKO-003p

Anbieter: Pflanzen-Kölle.de
Stand: 15.02.2018
Zum Angebot
Basilikum
12,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Basilikum, ´´das königliche Küchenkraut´´, ist mit seinen zahlreichen Unterarten und Varietäten eine äußerst vielseitige Pflanze im Kontext unterschiedlicher kulinarischer Traditionen, wie etwa der thailändischen oder der vietnamesischen. War er bei den Chinesen, Indern und Arabern bereits in der Antike als Heilkraut bekannt, so herrschte bei den antiken Griechen und Römern die Überzeugung, dass man seine Aussaat mit Beleidigungen, Verwünschungen und Flüchen begleiten solle, um ein kräftiges Wachstum zu bewirken. Nicht zuletzt soll dieses Buch auch der Versuch sein, einem Küchenkraut die Ehre zu erweisen, das in Italien seine zumindest europäische Wahlheimat fand. Die Rezepte reichen von frittiertem Basilikum, über Risotto mit Kürbis und Basilikum, zu Menestrón a zeneize (Genueser Minestrone), über Tintenfisch alla carrettiera zu Desserts wie Birnentorte mit Basilikum, weißer Schokolade-Caprese-Torte mit Basilikum und Basilikumkeksen. Und natürlich ist auch dem Pesto alla genovese in diesem Buch Raum gewidmet.

Anbieter: buecher.de
Stand: 31.01.2018
Zum Angebot
Minze Pfefferminze
2,99 € *
zzgl. 6,49 € Versand

Topfgröße 12 cm Standort Halbschatten. Fürs Beet, als Topf- oder Kübelpflanze Erntezeit Mai - September Verwendung als Würzkraut, als Heilkraut. Kann getrocknet, gefroren, frisch verwendet werden. Lebensdauer winterhart, mehrjährig. Blütezeit Juli - August, Blütenfarbe rosa- violett Pflege mäßiges Gießen Wuchshöhe bis 80 cm Bodenbeschaffenheit nährstoffreiche, feuchte Böden Die Pfefferminze ist ein Küchenkraut, das nicht nur in der britischen, afrikanischen, arabischen und asiatischen Küche immer wieder für frischen Wind sorgt. Pfefferminze kennen wir hierzulande als Grundlage für einen intensiven, aber wohlschmeckenden Kräutertee, der nicht nur bei Erkältung gut tut. Die frisch-minzigen Blätter werden gerne auch in der Küche verwendet, um Gerichten eine deutlich spürbare zusätzliche Geschmacksnote zu verleihen. Auch in hausgemachter Limonade sowie im kühlen Hugo darf die Pfefferminze nicht fehlen. In Gärtnerqualität im 12er-Topf bekommen Sie die Pfefferminzplfanze hier. Die Pfefferminze genießt in manchen Ländern einen ähnlichen Status wie hierzulande Salz und Pfeffer. Sie darf in keiner Küche fehlen. Pfefferminztee ist eine der bekanntesten und beliebtesten Kräutertee-Sorten, für die es mit unseren Kräutern im 12er-Topf keine Teebeutel mehr braucht. Aus frischen Blättern gemacht schmeckt der Tee noch viel besser und lässt sich kalt und warm genießen. Er gibt auch eine gute Grundlage für selbst gemachten Eistee oder Limonaden ab. Pfefferminze ist nur eine von vielen Minzsorten, aber sie ist die vielseitigste. Es gibt neben ihr beispielsweise noch Marokkanische Minze, Hugo-Minze oder Schokominze, die tatsächlich einen leichten Geschmack von Schokolade und After Eights hat. Auch diese Minzarten bekommen Sie bei uns in Gärtnerqualität. Die einfache Pfefferminze braucht draußen einen sonnigen bis halbschattigen Standort. Sie will nahrhafte Erde, dann gedeiht sie - oft etwas schneller, als dem Gärtner bewusst ist. Da die Pfefferminze zu wuchern neigt, sollte sie eine Wurzelbegrenzung sowie etwas Abstand zu den anderen Pflanzen bekommen. Andernfalls nehmen sie sich gegenseitig wörtlich den Raum zum Atmen. Mit Staunässe kommt die Pfefferminze eine Weile klar, aber auch nicht auf Dauer. Bestenfalls wird sie vermieden. Die Pfefferminze kann auch in ihrem eigenen Topf gedeihen, denn so kann sie im Winter nach drinnen geholt werden. Überwintern kann sie in milden Wintern zwar auch draußen, doch es besteht immer ein gewisses Risiko, dass sie im nächsten Jahr nur langsam oder gar nicht mehr wiederkommt. Vorsichtig sein müssen Sie, wenn sie neben der Pfefferminze im Kräutergarten Kamille anpflanzen. Die beiden Kräuter mögen sich nicht und sollten deswegen nicht unmittelbar nebeneinander angepflanzt werden. Mit einigen unterschiedlichen Küchenkräutern dazwischen klappt es dagegen wunderbar. Wenn Sie Ihre Pfefferminze nach zwei bis fünf Jahren umsetzen, sollte an der gleichen Stelle kein Lippenblütler mehr stehen, zu denen auch die Minze gehört. Sie verbrauchen alle ähnliche Nährstoffe und würden an dieser Stelle nur noch schlecht gedeihen. Andere Kräuter aus anderen Familien machen die Erde wieder pfefferminztauglich. Die beste Erntezeit für Pfefferminze liegt vor und nach der Blüte. Bevor die Pflanze im Frühling die ersten Blüten treibt, können Sie so viele Blätter wegnehmen, wie Sie wollen. Diese trocknen Sie am besten gleich ein, denn dann halten sie sich länger. Während der Blüte fallen die Blätter gerne etwas klein aus und können vertrocknen, bevor sie erntereif sind. Im Herbst bietet sich eine erneute Ernte an, vor allem aber dann, wenn die Pflanze im Sommer genug Sonne abbekommen hat. Bei dieser Gelegenheit sollten Sie die Pfefferminzpflanzen herunterschneiden, damit sie winterfest werden und im Winter nicht erfrieren. Dann können sie auch draußen bleiben, sofern keine zu kalten Temperaturen aufkommen. Alternativ holen Sie sie herein, nehmen aber dann nur im Bedarfsfall einige wenige Pfefferminzblätter von der Pflanze.

Anbieter: DaWanda - Wohnen
Stand: 25.01.2018
Zum Angebot
Minze Pfefferminze ( 2 Pflanzen)
5,49 € *
zzgl. 6,49 € Versand

Topfgröße 12 cm Standort Halbschatten. Fürs Beet, als Topf- oder Kübelpflanze Erntezeit Mai - September Verwendung als Würzkraut, als Heilkraut. Kann getrocknet, gefroren, frisch verwendet werden. Lebensdauer winterhart, mehrjährig. Blütezeit Juli - August, Blütenfarbe rosa- violett Pflege mäßiges Gießen Wuchshöhe bis 80 cm Bodenbeschaffenheit nährstoffreiche, feuchte Böden Die Pfefferminze ist ein Küchenkraut, das nicht nur in der britischen, afrikanischen, arabischen und asiatischen Küche immer wieder für frischen Wind sorgt. Pfefferminze kennen wir hierzulande als Grundlage für einen intensiven, aber wohlschmeckenden Kräutertee, der nicht nur bei Erkältung gut tut. Die frisch-minzigen Blätter werden gerne auch in der Küche verwendet, um Gerichten eine deutlich spürbare zusätzliche Geschmacksnote zu verleihen. Auch in hausgemachter Limonade sowie im kühlen Hugo darf die Pfefferminze nicht fehlen. In Gärtnerqualität im 12er-Topf bekommen Sie die Pfefferminzplfanze hier. Die Pfefferminze genießt in manchen Ländern einen ähnlichen Status wie hierzulande Salz und Pfeffer. Sie darf in keiner Küche fehlen. Pfefferminztee ist eine der bekanntesten und beliebtesten Kräutertee-Sorten, für die es mit unseren Kräutern im 12er-Topf keine Teebeutel mehr braucht. Aus frischen Blättern gemacht schmeckt der Tee noch viel besser und lässt sich kalt und warm genießen. Er gibt auch eine gute Grundlage für selbst gemachten Eistee oder Limonaden ab. Pfefferminze ist nur eine von vielen Minzsorten, aber sie ist die vielseitigste. Es gibt neben ihr beispielsweise noch Marokkanische Minze, Hugo-Minze oder Schokominze, die tatsächlich einen leichten Geschmack von Schokolade und After Eights hat. Auch diese Minzarten bekommen Sie bei uns in Gärtnerqualität. Die einfache Pfefferminze braucht draußen einen sonnigen bis halbschattigen Standort. Sie will nahrhafte Erde, dann gedeiht sie - oft etwas schneller, als dem Gärtner bewusst ist. Da die Pfefferminze zu wuchern neigt, sollte sie eine Wurzelbegrenzung sowie etwas Abstand zu den anderen Pflanzen bekommen. Andernfalls nehmen sie sich gegenseitig wörtlich den Raum zum Atmen. Mit Staunässe kommt die Pfefferminze eine Weile klar, aber auch nicht auf Dauer. Bestenfalls wird sie vermieden. Die Pfefferminze kann auch in ihrem eigenen Topf gedeihen, denn so kann sie im Winter nach drinnen geholt werden. Überwintern kann sie in milden Wintern zwar auch draußen, doch es besteht immer ein gewisses Risiko, dass sie im nächsten Jahr nur langsam oder gar nicht mehr wiederkommt. Vorsichtig sein müssen Sie, wenn sie neben der Pfefferminze im Kräutergarten Kamille anpflanzen. Die beiden Kräuter mögen sich nicht und sollten deswegen nicht unmittelbar nebeneinander angepflanzt werden. Mit einigen unterschiedlichen Küchenkräutern dazwischen klappt es dagegen wunderbar. Wenn Sie Ihre Pfefferminze nach zwei bis fünf Jahren umsetzen, sollte an der gleichen Stelle kein Lippenblütler mehr stehen, zu denen auch die Minze gehört. Sie verbrauchen alle ähnliche Nährstoffe und würden an dieser Stelle nur noch schlecht gedeihen. Andere Kräuter aus anderen Familien machen die Erde wieder pfefferminztauglich. Die beste Erntezeit für Pfefferminze liegt vor und nach der Blüte. Bevor die Pflanze im Frühling die ersten Blüten treibt, können Sie so viele Blätter wegnehmen, wie Sie wollen. Diese trocknen Sie am besten gleich ein, denn dann halten sie sich länger. Während der Blüte fallen die Blätter gerne etwas klein aus und können vertrocknen, bevor sie erntereif sind. Im Herbst bietet sich eine erneute Ernte an, vor allem aber dann, wenn die Pflanze im Sommer genug Sonne abbekommen hat. Bei dieser Gelegenheit sollten Sie die Pfefferminzpflanzen herunterschneiden, damit sie winterfest werden und im Winter nicht erfrieren. Dann können sie auch draußen bleiben, sofern keine zu kalten Temperaturen aufkommen. Alternativ holen Sie sie herein, nehmen aber dann nur im Bedarfsfall einige wenige Pfefferminzblätter von der Pflanze.

Anbieter: DaWanda - Wohnen
Stand: 25.01.2018
Zum Angebot
Minze Pfefferminze (3 Pflanzen)
7,99 € *
zzgl. 6,49 € Versand

Topfgröße 12 cm Standort Halbschatten. Fürs Beet, als Topf- oder Kübelpflanze Erntezeit Mai - September Verwendung als Würzkraut, als Heilkraut. Kann getrocknet, gefroren, frisch verwendet werden. Lebensdauer winterhart, mehrjährig. Blütezeit Juli - August, Blütenfarbe rosa- violett Pflege mäßiges Gießen Wuchshöhe bis 80 cm Bodenbeschaffenheit nährstoffreiche, feuchte Böden Die Pfefferminze ist ein Küchenkraut, das nicht nur in der britischen, afrikanischen, arabischen und asiatischen Küche immer wieder für frischen Wind sorgt. Pfefferminze kennen wir hierzulande als Grundlage für einen intensiven, aber wohlschmeckenden Kräutertee, der nicht nur bei Erkältung gut tut. Die frisch-minzigen Blätter werden gerne auch in der Küche verwendet, um Gerichten eine deutlich spürbare zusätzliche Geschmacksnote zu verleihen. Auch in hausgemachter Limonade sowie im kühlen Hugo darf die Pfefferminze nicht fehlen. In Gärtnerqualität im 12er-Topf bekommen Sie die Pfefferminzplfanze hier. Die Pfefferminze genießt in manchen Ländern einen ähnlichen Status wie hierzulande Salz und Pfeffer. Sie darf in keiner Küche fehlen. Pfefferminztee ist eine der bekanntesten und beliebtesten Kräutertee-Sorten, für die es mit unseren Kräutern im 12er-Topf keine Teebeutel mehr braucht. Aus frischen Blättern gemacht schmeckt der Tee noch viel besser und lässt sich kalt und warm genießen. Er gibt auch eine gute Grundlage für selbst gemachten Eistee oder Limonaden ab. Pfefferminze ist nur eine von vielen Minzsorten, aber sie ist die vielseitigste. Es gibt neben ihr beispielsweise noch Marokkanische Minze, Hugo-Minze oder Schokominze, die tatsächlich einen leichten Geschmack von Schokolade und After Eights hat. Auch diese Minzarten bekommen Sie bei uns in Gärtnerqualität. Die einfache Pfefferminze braucht draußen einen sonnigen bis halbschattigen Standort. Sie will nahrhafte Erde, dann gedeiht sie - oft etwas schneller, als dem Gärtner bewusst ist. Da die Pfefferminze zu wuchern neigt, sollte sie eine Wurzelbegrenzung sowie etwas Abstand zu den anderen Pflanzen bekommen. Andernfalls nehmen sie sich gegenseitig wörtlich den Raum zum Atmen. Mit Staunässe kommt die Pfefferminze eine Weile klar, aber auch nicht auf Dauer. Bestenfalls wird sie vermieden. Die Pfefferminze kann auch in ihrem eigenen Topf gedeihen, denn so kann sie im Winter nach drinnen geholt werden. Überwintern kann sie in milden Wintern zwar auch draußen, doch es besteht immer ein gewisses Risiko, dass sie im nächsten Jahr nur langsam oder gar nicht mehr wiederkommt. Vorsichtig sein müssen Sie, wenn sie neben der Pfefferminze im Kräutergarten Kamille anpflanzen. Die beiden Kräuter mögen sich nicht und sollten deswegen nicht unmittelbar nebeneinander angepflanzt werden. Mit einigen unterschiedlichen Küchenkräutern dazwischen klappt es dagegen wunderbar. Wenn Sie Ihre Pfefferminze nach zwei bis fünf Jahren umsetzen, sollte an der gleichen Stelle kein Lippenblütler mehr stehen, zu denen auch die Minze gehört. Sie verbrauchen alle ähnliche Nährstoffe und würden an dieser Stelle nur noch schlecht gedeihen. Andere Kräuter aus anderen Familien machen die Erde wieder pfefferminztauglich. Die beste Erntezeit für Pfefferminze liegt vor und nach der Blüte. Bevor die Pflanze im Frühling die ersten Blüten treibt, können Sie so viele Blätter wegnehmen, wie Sie wollen. Diese trocknen Sie am besten gleich ein, denn dann halten sie sich länger. Während der Blüte fallen die Blätter gerne etwas klein aus und können vertrocknen, bevor sie erntereif sind. Im Herbst bietet sich eine erneute Ernte an, vor allem aber dann, wenn die Pflanze im Sommer genug Sonne abbekommen hat. Bei dieser Gelegenheit sollten Sie die Pfefferminzpflanzen herunterschneiden, damit sie winterfest werden und im Winter nicht erfrieren. Dann können sie auch draußen bleiben, sofern keine zu kalten Temperaturen aufkommen. Alternativ holen Sie sie herein, nehmen aber dann nur im Bedarfsfall einige wenige Pfefferminzblätter von der Pflanze.

Anbieter: DaWanda - Wohnen
Stand: 25.01.2018
Zum Angebot
Minze Pfefferminze ( 5 Pflanzen)
12,49 € *
zzgl. 6,49 € Versand

Topfgröße 12 cm Standort Halbschatten. Fürs Beet, als Topf- oder Kübelpflanze Erntezeit Mai - September Verwendung als Würzkraut, als Heilkraut. Kann getrocknet, gefroren, frisch verwendet werden. Lebensdauer winterhart, mehrjährig. Blütezeit Juli - August, Blütenfarbe rosa- violett Pflege mäßiges Gießen Wuchshöhe bis 80 cm Bodenbeschaffenheit nährstoffreiche, feuchte Böden Die Pfefferminze ist ein Küchenkraut, das nicht nur in der britischen, afrikanischen, arabischen und asiatischen Küche immer wieder für frischen Wind sorgt. Pfefferminze kennen wir hierzulande als Grundlage für einen intensiven, aber wohlschmeckenden Kräutertee, der nicht nur bei Erkältung gut tut. Die frisch-minzigen Blätter werden gerne auch in der Küche verwendet, um Gerichten eine deutlich spürbare zusätzliche Geschmacksnote zu verleihen. Auch in hausgemachter Limonade sowie im kühlen Hugo darf die Pfefferminze nicht fehlen. In Gärtnerqualität im 12er-Topf bekommen Sie die Pfefferminzplfanze hier. Die Pfefferminze genießt in manchen Ländern einen ähnlichen Status wie hierzulande Salz und Pfeffer. Sie darf in keiner Küche fehlen. Pfefferminztee ist eine der bekanntesten und beliebtesten Kräutertee-Sorten, für die es mit unseren Kräutern im 12er-Topf keine Teebeutel mehr braucht. Aus frischen Blättern gemacht schmeckt der Tee noch viel besser und lässt sich kalt und warm genießen. Er gibt auch eine gute Grundlage für selbst gemachten Eistee oder Limonaden ab. Pfefferminze ist nur eine von vielen Minzsorten, aber sie ist die vielseitigste. Es gibt neben ihr beispielsweise noch Marokkanische Minze, Hugo-Minze oder Schokominze, die tatsächlich einen leichten Geschmack von Schokolade und After Eights hat. Auch diese Minzarten bekommen Sie bei uns in Gärtnerqualität. Die einfache Pfefferminze braucht draußen einen sonnigen bis halbschattigen Standort. Sie will nahrhafte Erde, dann gedeiht sie - oft etwas schneller, als dem Gärtner bewusst ist. Da die Pfefferminze zu wuchern neigt, sollte sie eine Wurzelbegrenzung sowie etwas Abstand zu den anderen Pflanzen bekommen. Andernfalls nehmen sie sich gegenseitig wörtlich den Raum zum Atmen. Mit Staunässe kommt die Pfefferminze eine Weile klar, aber auch nicht auf Dauer. Bestenfalls wird sie vermieden. Die Pfefferminze kann auch in ihrem eigenen Topf gedeihen, denn so kann sie im Winter nach drinnen geholt werden. Überwintern kann sie in milden Wintern zwar auch draußen, doch es besteht immer ein gewisses Risiko, dass sie im nächsten Jahr nur langsam oder gar nicht mehr wiederkommt. Vorsichtig sein müssen Sie, wenn sie neben der Pfefferminze im Kräutergarten Kamille anpflanzen. Die beiden Kräuter mögen sich nicht und sollten deswegen nicht unmittelbar nebeneinander angepflanzt werden. Mit einigen unterschiedlichen Küchenkräutern dazwischen klappt es dagegen wunderbar. Wenn Sie Ihre Pfefferminze nach zwei bis fünf Jahren umsetzen, sollte an der gleichen Stelle kein Lippenblütler mehr stehen, zu denen auch die Minze gehört. Sie verbrauchen alle ähnliche Nährstoffe und würden an dieser Stelle nur noch schlecht gedeihen. Andere Kräuter aus anderen Familien machen die Erde wieder pfefferminztauglich. Die beste Erntezeit für Pfefferminze liegt vor und nach der Blüte. Bevor die Pflanze im Frühling die ersten Blüten treibt, können Sie so viele Blätter wegnehmen, wie Sie wollen. Diese trocknen Sie am besten gleich ein, denn dann halten sie sich länger. Während der Blüte fallen die Blätter gerne etwas klein aus und können vertrocknen, bevor sie erntereif sind. Im Herbst bietet sich eine erneute Ernte an, vor allem aber dann, wenn die Pflanze im Sommer genug Sonne abbekommen hat. Bei dieser Gelegenheit sollten Sie die Pfefferminzpflanzen herunterschneiden, damit sie winterfest werden und im Winter nicht erfrieren. Dann können sie auch draußen bleiben, sofern keine zu kalten Temperaturen aufkommen. Alternativ holen Sie sie herein, nehmen aber dann nur im Bedarfsfall einige wenige Pfefferminzblätter von der Pflanze.

Anbieter: DaWanda - Wohnen
Stand: 25.01.2018
Zum Angebot
Kölle´s Bio Pfefferminze, 12 cm Topf
2,99 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Frisch aus unserer Gärtnerei Das Teekraut schlechthin Der charakteristische Duft und Geschmack von Pfefferminze begegnet uns nicht nur als wohlschmeckender erfrischender Tee im Kaugummi oder Bonbon - auch als würzende Zutat in Cocktails Fruchtsalaten oder Süßspeisen hat sich die schmackhafte Pfefferminze einen Namen gemacht. In England ist das unverwechselbare Aroma aus der weltberühmten Minzsoße nicht mehr wegzudenken und auch in der arabischen Küche zählt Pfefferminze zu den Hauptzutaten der landestypischen Küche. Bereits die alten Römer wussten das herrlich duftende Kraut zu nutzen. Vorrangig wurde Minze zum Binden von Kränzen und zum Verfeinern von Speisen verwendet. Seinen Ursprung hat das aromatische Kraut im Fernen Osten. Heute ist es weltweit verbreitet und erfreut sich größter Beliebtheit. Kölles Bio Pfefferminze wächst besonders buschig regelmäßiges Ernten fördert einen verzweigenden Wuchs. Der Duft der Pfefferminz Pflanze wirkt unterstützend bei der Abwehr von Insekten. In Büscheln aufgehängt wird das duftende Kraut zum biologischen Hilfsmittel. Bei reicherErnte können auch ganze Triebe abgeschnitten und als Würzvorrat für die kalte Jahrezeit getrocknet werden. In luftdichten Schraubgläsern sind die duftenden Blätter über Monate haltbar. AlleMinzarten haben ein starkes Bedürfnis sich auszubreiten. Um diesen Drang zu unterbinden wird die Minze in einen großen Topf gepflanzt der im Garten eingesenkt wird. Dies verhindert ein zu üppiges Wachstum. In dekorativen großen Gefäßen wird Kölles Bio Pfefferminze zum dekorativen Blickfang auf demBalkon oder der Terrasse. Kurzzeitig kann Kölles Bio Minze auch auf der Fensterbank in der Küche stehen. Die in dieser Produktbeschreibung genannten Heilanwendungen dienen lediglich Ihrer Information. Im Krankheitsfall ersetzen Heilkräuter nicht den Besuch und die Beratung beim Arzt Heilpraktiker oder Apotheker. Anregungen und Tipps für Ihren perfekten Kräutergarten finden Sie in unserem Pflanzen A-Z unter a hrefhttpswww.pflanzen-koelle.dewie-pflege-ich-meine-kraeuter-richtig-pflanzen-a-zWie pflege ich meine Kräuter richtiga. Alle in unserer Bio-Gärtnerei produzierten Kräuter werden nachhaltig angebaut und unterliegen ständigen Kontrollen.p style floatright line-height14px font-size10px margin-top25pximg width100 height67 altEU-Bio-Logo srchttpswww.pflanzen-koelle.demediaimageEU_Organic_Logo.jpg classtinymce-editor-imagebrDE-ÖKO-003p

Anbieter: Pflanzen-Kölle.de
Stand: 05.10.2017
Zum Angebot